Alte Spuren – neue Wege

Foto, Mensch

Am 1. Juni 2018 fand nach fünf Jahren zum zweiten Mal eine „Spurensuche” quer durch Solingen statt, nach Spuren rechter Gewalt und Rassismus, an verschiedenen Orten, in verschiedenen Zeiten, mit verschiedenen künstlerischen Mitteln. Geschwister-Scholl-Schule, Jüdischer Friedhof, Mildred-Scheel-Schule und Musikschule. Organisiert von Volker Eigemann mit Trying Babylon und dem Cobra Kulturzentrum, umgesetzt von der Geschwister-Scholl-Gesamtschule, der Alexander-Coppel-Gesamtschule, dem Mildred-Scheel-Berufskolleg, der Tanzschule Angel Blasco, dem Bewegungstheater Young Motion, der Musiktheatergruppe We perform, dem Haus der Jugend Gräfrath, dem Odessa Projekt und dem Ensemble Tarab.