Fricklesome Amsel

Foto, Mensch, Text

Sie kamen zu fünft aus einem kleinen gälischen Dorf namens Heiligenhaus und eröffneten als „Fricklesome Amsel“ die 6. Reihe des Haaner „Special Listening“-Programms mit irischem Folk.

Etwa 40 Zuhörer hatten sich in der Aula an der Adlerstraße eingefunden und lauschten gespannt den Liedern von der grünen Insel sowie den kreativen Wahrheiten, die die Musiker zur Erläuterung der besungenen, oft tragischen Schicksale zum besten gaben. Treibende Rhythmen aus Riverdance-Stücken wechselten mit melodischen a-capella-Balladen und auch wenn die Aula nicht gerade ein authentisches Pub-Flair zu bieten hatte, verstanden es die „Amseln“ doch eine ganz intime und fröhliche Atmosphäre herzustellen. Kulturamtsleiter Fritz Köhler zeigte sich zufrieden mit dem gelungenen Auftakt und hofft fürs nächste Mal auf mehr Haaner, die sich durch das Angebot des Kulturamts einfach mal verführen lassen und auch Unbekanntes ausprobieren möchten. Die fünf aus Heiligenhaus haben es jedenfalls geschafft, sich ihr Publikum in Haan zu erobern: bei der Zugabe klappte es schlußendlich auch mit dem Mitsingen.

Fotos + Text für den Haaner Treff